5G Genial oder Fatal - Ein Thema, das uns alle angeht!

15.11.2019
19:00 - 22:00 Uhr
Coburg, Kleine Johannisgasse 8, Münchner Hofbräu

Flyer

Referent: Michael Partes, ÖDP-Oberbürgermeisterkandidat für Coburg


An der flächendeckenden Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G wird in Deutschland mit Hochdruck gearbeitet. Das sog. „Internet der Dinge“, bei dem alles im „smart home“ und in der „smart city“ mit „smart mobility“ miteinander vernetz wird, soll unser Leben erleichtern, autonomes Fahren und das Herunterladen eines HD-Videos in Echtzeit ermöglichen – mit noch mehr Strahlung! Die Wirtschaft verlange das und man dürfe sich ja nicht abhängen lassen – so die offiziellen Aussagen aus Politik und Wirtschaft. Was nicht gesagt wird: Dafür braucht man ca. alle 100 bis 200 Meter Sendeanlagen, ca. 800.000 Stück, und mehrere Tausend Satelliten im Orbit. Damit vervielfacht sich die elektromagnetische Strahlung enorm, man redet von Mikrowellenstrahlung! Wissenschaftliche Studien geben Anlass, die Alarmglocken zu läuten: So ist von oxidativem Stress, Krebs, DNA-Strangbrüchen und Verminderung der Spermienqualität die Rede, und zwar weit unterhalb der Grenzwerte!

- Warum ist Elektromagnetische Strahlung nicht versicherbar, sondern wird mit Atomkraft, Nano- und Gentechnologie auf eine Stufe gestellt?
- Warum gelten in Deutschland exorbitant hohe Grenzwerte, wenn nur ein Bruchteil davon ausreicht, um telefonieren zu können?
- Und warum schützen Grenzwerte nur vor thermischen Wirkungen, also Erwärmung des Gewebes, während bewiesen ist, dass Strahlung auch biologisch-chemische Konsequenzen hat?

Dass 5G auch für die Umwelt schädlich sein kann, weiß auch der „Wiss. Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen“. Er spricht von  Digitalisierung „als Brandbeschleuniger des steigenden Energie- und Ressourcenbedarfs sowie der Treibhausgasemissionen“.

Sind die weitreichenden Folgen für Umwelt, Tier und Mensch überhaupt abschätzbar? Bis heute gibt es keinen Unbedenklichkeitsnachweis seitens der Bundesregierung! Das Vorsorgeprinzip greift nicht. Doch europaweit wächst der Widerstand. Auch in Coburg. Die Menschen wollen doch keine Versuchskaninchen sein!

Michael Partes, ÖDP-Oberbürgermeisterkandidat für Coburg, wird in seinem Vortrag die gesellschaftlichen Konsequenzen und die Folgen für unsere Gesundheit beleuchten. 

 

Die ÖDP Lindau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen